2

Ghostwriter finden: Meine Top 5 Geheimstrategien

 

Wenn ich mir den deutschen Markt der Selfpublisher anschaue, dann habe ich immer das Gefühl, dass alle nur das schnelle Geld verdienen wollen und jeder nur das Nötigste tut, um erfolgreich zu sein.

Bestehende Strategien werden einfach kopiert. Einmal über den Tellerrand hinauszuschauen ist für die Mehrheit schon zu viel erwartet und so werden sie auch nicht erfolgreicher als alle anderen.

Wer im Publishing wirklich viel Geld verdienen will, der muss Strategien entwickeln, die besser sind als die der Konkurrenz.

In den letzten zwei Jahren habe ich mir insbesondere bei der Ghostwriter-Suche so meine Gedanken gemacht. Dabei spielte es für mich schon immer eine große Rolle, wirklich qualitativ hochwertige Texte zu bekommen. Wer wirklich glaubt, dass er dafür nur 1 Cent pro Wort ausgeben muss, dem ist wohl auch nicht mehr zu helfen.

In diesem Blogartikel möchte ich dir einmal alternative Suchstrategien aufzeigen, mit denen du nicht in den gleichen Ghostwriter-Gewässern fischt wie deine Konkurrenz!

 

Studenten als Ghostwriter

Vielleicht noch gar nicht so exotisch ist die Strategie, Studenten zu akquirieren. Der große Vorteil bei Studenten ist, dass sie in den meisten Fällen sehr gut gebildet sind, eine ausgeprägte Sprachgewandtheit haben und teilweise sogar fachliche Expertise vorweisen können.

Zudem vereint alle Studenten eines: Sie haben kein Geld und sind immer für Jobs zu haben!

Doch wo genau findest du passende Studenten?

Ich persönlich habe schon diverse Strategien ausprobiert. Am besten haben folgende Kontaktpunkte funktioniert:

  • Lokale Studentengruppen der Unis auf Facebook
  • Plattformen für Studentenjobs wie workgenius.com, machdudas.de oder zenjob.de
  • Aushänge in Unis, Mensen und Studentenwohnheimen
  • Lokale Facebook-Gruppen für Studentenjobs:

 

Digitale Nomaden als Ghostwriter

Auch ich zähle mich zu den digitalen Nomaden. Ich verdiene mein Geld im Internet und bin zu 100% ortsunabhängig. Daher treibe ich mich eigentlich permanent in der Welt der digitalen Nomaden herum und verfolge die aktuellen Entwicklungen.

Doch nicht jeder hat den Luxus, regelmäßig von Amazon bezahlt zu werden. Viele digitale Nomaden sind Freelancer und erledigen Auftragsarbeiten, um sich über Wasser zu halten. Damit bilden sie eine weitere Gruppe, die als Ghostwriter infrage kommt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass digitale Nomaden sich ihre Zeit selbst einteilen können und nicht durch Vorlesungen oder Prüfungsphasen unterbrochen werden. Ihr Englisch ist überdurchschnittlich gut, was sie zusätzlich für Übersetzungen qualifiziert.

Außerdem haben viele digitale Nomaden bereits ein Gewerbe angemeldet und können somit direkt eine Rechnung an uns stellen.

Doch wo trifft man digitale Nomaden an?

Hier meine Tipps:

  • Jobplattformen für digitale Nomaden wie dnxjobs.de
  • In deinen lokalen Coworking-Spaces
  • Facebook-Gruppen für digitale Nomaden

 

Ghostwriter über eBay-Kleinanzeigen

Eine weitere unkonventionelle Art, an einen guten Ghostwriter zu kommen, bietet dir eBay-Kleinanzeigen. Normalerweise wird hier alles verkauft, was nicht niet- und nagelfest ist. Doch mittlerweile ist ebay-Kleinanzeigen zu einer Art Jobplattform geworden.

Hier kannst du einfach kostenlos inserieren und dann aus einer Anzahl von Bewerbungen deinen Ghostwriter auswählen.

 

Texte über Agenturen anfertigen lassen

Neben den Studenten, digitalen Nomaden und Freiberuflern gibt es mittlerweile auch Agenturen, die sich ganz auf die Texterstellung konzentrieren und dir einen Texter vermitteln! Natürlich ist dieser Weg nicht ganz so günstig und gerade in Deutschland sind die Preise so hoch, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt.

Daher hier eine Strategie von mir: ich lasse meine Texte über ausländische Agenturen günstig anfertigen und lasse sie dann übersetzen. Man zahlt zwar die Gebühr für das Übersetzen zusätzlich, spart aber dennoch eine Menge Geld.

Da ich mittlerweile ein festes Ghostwriter-Team habe, kann ich leider keine aktuellen Empfehlungen für bestimmte Agenturen aussprechen. Vor etwa einem Jahr habe ich ewriterssolutions.com genutzt. Über die aktuelle Qualität kann ich daher leider nichts sagen. Die Preise sind auf alle Fälle immer noch sehr günstig!

 

Blogger als Ghostwriter

Eine weitere Variante, die ich dir vorstellen möchte, ist die Zusammenarbeit mit einem Blogger aus deiner Nische. Wenn du beispielsweise einen Text zum Thema „Heilpflanzen und -kräuter“ benötigst, dann ist es wahrscheinlich nicht so einfach einen kompetenten Texter dafür zu finden.

Ich persönlich löse solch ein Problem immer mit Bloggern. Einfach mal das jeweilige Thema googeln und anschließend verschiedene Blogs kontaktieren. Die Konditionen kannst du individuell aushandeln, aber ich kann dir versichern, dass die meisten Blogger nicht viel Geld mit ihren Texten verdienen und sich über eine seriöse Anfrage freuen werden.

Weiterer Pluspunkt: Deine Texte werden qualitativ deutlich hochwertiger, wenn sie jemand mit Expertise schreibt. 😊

Teile diesen Beitrag
  • 30. August 2018
Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Flo - 19. September 2019

Wo lässt du die Texte übersetzen?

Reply
Max Netter - 13. November 2019

Interessante Ideen, ich werde mich mal bei den Studenten und bei eBay umgucken.

Gerade gemerkt, bei ewritersolutions.com ist im Text ein s zu viel.

Reply

Leave a Reply: