Amazon KDP Nische finden, die mehr als 300 Euro im Monat bringt – Anleitung, Tools, Tricks und mehr.

Lesezeit: ca. 10 Minuten

Die Nischenrecherche ist das Fundament für deine Projekte im Amazon Kindle Business. Gute Nischen auf Amazon zu finden, ist nicht immer leicht und abweichende Aussagen von diversen „Gurus“ stiften bei KDP Einsteigern schnell Verwirrung.

Das ist der Grund, weshalb in diesem Gebiet leider sehr viele Fehler gemacht werden und Anfänger kläglich scheitern.

Wirklich schade, denn das Kindle Business funktioniert so gut und wurde in den vergangenen Jahren um einiges attraktiver und lukrativer!

Dir soll das nicht passieren, weshalb ich dir in diesem Beitrag meine Strategien, Tools und Tricks offenlegen möchte, mit denen ich meine Nischen ausfindig mache und ihr Potenzial einschätze.

Eins vorweg:

Die Nische ist die Säule deines Buchprojektes. Nur sie kann ausschlaggebend sein, ob dein Buch erfolgreich verkaufen wird oder nicht. Hast du keine gute Nische, kannst du so viel Geld und Aufwand in die Bucherstellung und dein Marketing stecken, das Buch wird sich nicht gut verkaufen und dein Projekt nicht profitabel sein.

Deshalb würde ich dir empfehlen, diesen Beitrag wirklich sorgfältig und aufmerksam bis zum Schluss zu lesen.

Wenn du alles verstanden hast und genauso für dich umsetzt, hast du schon einen riesigen Vorteil gegenüber einem Großteil der Selfpublisher.

Viel Spaß!

 

Nische finden auf Amazon – Einführung

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass man die Begriffe Keyword und Nische klar differenzieren muss.

Dir mag das eventuell logisch vorkommen, aber ich habe festgestellt, dass es dort immer wieder Unklarheiten in meiner Community gibt.

Grundsätzlich ist jede Nische auf Amazon ein Keyword, beziehungsweise lässt sie sich über ein Keyword definieren und einordnen.

Das heißt aber nicht, dass jedes Keyword gleichzeitig eine Nische ist.

Mal ein Beispiel:

Wir geben das Keyword „Darm“ in der Suchleiste ein. Dort wird uns dann eine Liste mit Suchvorschlägen angezeigt, in der Regel bestehend aus den häufigsten Suchanfragen mit dem entsprechenden Keyword.

Amazon Nische finden. Begrifflichkeiten.

Quelle: Screenshot von amazon.de

Dort siehst du zum Beispiel das Keyword „Darm mit Charme“, der Titel eines sich hervorragend verkaufenden und beliebten Buches. Das ist also ein Titel, keine Nische.

Ähnliches gibt es auch mit Kombinationen aus Keyword und Autor:

Amazon Nische finden. Organische Suche.

Quelle: Screenshot von amazon.de

Auch das sind wieder Keywords, aber keine Nischen.

Aber was sind nun Nischen?

Nischen sind allgemein formuliert Lösungen für Probleme einer bestimmten Zielgruppe.
Es gibt sie überall, wo es Probleme gibt, die gelöst werden wollen.

Bezogen auf Amazon meinen wir mit Nischen also Keywords, die von Menschen mit einem bestimmten Problem oder Bedürfnis verwendet werden, um eine Lösung für ihre Situation zu finden.

Zum Beispiel könnte jemand das Problem haben, nicht abnehmen zu können. Auf der Suche nach einer Lösung gibt er bei Amazon „abnehmen“ ein.

Folgendes zeigen ihm die Auto-Suggestions (Suchvorschläge):

Suche auf Amazon

Quelle: Screenshot von amazon.de

Hierbei ist „abnehmen“ der Oberbegriff, also noch keine Nische im eigentlichen Sinne.

Vielleicht möchte derjenige durch eine Ernährungsumstellung abnehmen und klickt auf „abnehmen mit low carb“.

In diesem Fall können wir schon von einer Nische sprechen, da hier mit „Low-Carb-Konzept“ eine konkrete Lösung angeboten wird.

Allerdings ist die Zielgruppe bei diesem Keyword noch sehr groß und schließt quasi jeden mit ein, der durch veränderte Ernährungsgewohnheiten Gewicht verlieren möchte.

Daher macht es Sinn, sogenannte Mikro-Nischen zu erschließen, die man meistens durch eine klare Positionierung für eine spezifische Zielgruppe erreicht.

Das könnte dann beispielsweise „abnehmen mit low carb für Berufstätige“ sein. Hier ist eine klar definierte Zielgruppe gegeben, die durch ihre Situation (wenig Zeit) eine ganz individuelle Problemlösung verlangt.

Der Vorteil von so einer klaren Positionierung ist, dass die Relevanz für die jeweilige Zielgruppe extrem steigt. So ist es möglich, selbst in einer augenscheinlich überfüllten Nische ein Stück vom Kuchen abzubekommen.

 

Amazon Nische finden – der richtige Ansatz

Tatsächlich geht es nicht darum irgendwelche Keywords zu finden, sondern darum, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wo die Probleme der Menschen liegen.

Das erfährt man nicht aus endlosen Tabellen von irgendwelchen Tools.

Mein Tipp:

Lies dir meine „10 ungewöhnlichsten Nischensuchstrategien“ durch und beginne, mit offenen Augen und Ohren durch den Alltag zu schreiten. Vielleicht hörst du irgendwo Gesprächsfetzen oder siehst neue Ratgeber in der Auslage einer Buchhandlung.

Es gibt so viele versteckte Informationsquellen. Nutzt du diese, wirst du Nischen finden, die andere niemals finden können.

Bestes Online-Tool, um Probleme zu identifizieren:

Es gibt ein sogenanntes W-Fragen-Tool, welches dir zu einem Keyword die Fragestellungen anzeigt, die mit diesem Keyword auf Google eingegeben werden.

Amazon Nische finden mit  dem W-Fragen-Tool

Quelle: Screenshot von w-fragen-tool.com

Hast du dann eine potenzielle Nische gefunden, kannst du dich vor den Computer setzen und die Tools arbeiten lassen. So analysierst du die Nischen auf ihr Potenzial.

 

Nischenanalyse – meine wichtigsten Tools für das Finden von Nischen auf Amazon

Grundsätzlich teilt sich die Nischenanalyse in zwei Bereiche:

  1. Gibt es eine Nachfrage? Wie hoch ist sie?
  2. Was können wir besser machen als unsere Konkurrenz?

Der erste Bereich bezieht sich grundsätzlich auf den Amazon-Bestseller-Rank (BSR), der sich entsprechend verschiedener Faktoren verändert. Es gilt, je niedriger der Bestseller-Rang, desto besser verkauft sich das Buch.

Er bildet die Grundlage einer jeden Nischenanalyse. Stimmen hier die Zahlen nicht, ist der zweite Teil hinfällig. Ist keine Nachfrage in der Nische, musst du es auch nicht versuchen, egal, was ein tieferer Einblick in die Nische ergeben würde.

Im zweiten Bereich geht es darum, die Stärke der Konkurrenten einzuschätzen und mögliche Schwachstellen zu entdecken.

Im Prinzip ein „Mini-SWOT-Analyse“, der folgende Fragen zugrunde liegen:

  • Wo kann ich die Konkurrenz schlagen? Wo sind ihre Schwächen?
  • Wie kann ich sie schlagen? Wo sehe ich meine Chancen?
  • Ist das für mich umsetzbar? Wo sind meine Stärken oder Schwächen?

Dabei schaust du dir vor allem die Qualität der gesamten Aufmachung (Cover, Titel, Listing, etc.) an, den Preis und andere Faktoren.

Zusammen ergeben die beiden Teilbereiche der Nischenanalyse ein Gesamtbild als Entscheidungsgrundlage darüber, ob die Nische Potenzial hat oder nicht. Natürlich auch immer unter Berücksichtigung der eigenen Mittel. Wenn du dir beispielsweise nur ein Fiverr-Cover leisten kannst oder dir ein Lektorat zu teuer ist, musst du das bedenken.

Wie gehe ich vor?

Da die Frage nach dem Potenzial (Nachfrage) das Fundament ist, fange ich damit an.

Als erstes schaue ich mir die Bestsellerränge der Top 5 Suchergebnisse an. Der BSR zeigt grob, ob und wie viel Nachfrage es in einer Nische gibt und wie gut sich die einzelnen Bücher verkaufen.

Den Sales Rank (= Bestsellerrang) findet man, wenn man auf der Produktdetailseite etwas nach unten scrollt, neben den ASINs und ISBNs, sowie den Kategorien.

Amazon Nische finden - der BSR

Quelle: Screenshot von amazon.de

Das Problem ist, viele wissen gar nicht, was der BSR zeigt und wie sie diese Zahl zu interpretieren haben. Früher habe ich mir dafür ein Tool zu Hilfe gezogen:

Den JungleScout Sales Estimator.

Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Online-Anwendung. Du gibst einen Bestsellerrang ein, wählst den deutschen Markt und die Kategorie Bücher und das Tool gibt eine Schätzung ab, wie viele Verkäufe ein Buch mit diesem BSR im Monat generiert.

Es handelt sich dabei, wie gesagt, um eine Schätzung. Meiner Erfahrung nach ist diese aber ziemlich genau (+/- 10 % Abweichung).

Amazon Nische finden und BSR analysieren  mit dem Sales Estimator

Quelle: Screenshot von junglescout.com

Ein Buch mit einem Bestsellerrang von 32.000 wird ungefähr 40 Mal im Monat gekauft.

Multiplizierst du das mit der Gewinnmarge, bekommst du einen Überblick darüber, wie viel du mit einem Buch auf dieser Position verdienen kannst.

Bei einem klassischen Ratgeberprojekt für 13 Euro wären das ungefähr 5 Euro.

39 * 5 Euro = 195 Euro

Das ist leider nicht sehr viel, also stellt sich die Frage:

Was ist ein guter Bestsellerrang?

Ich sage immer ab 20.000 (ca. 52 Sales/Monat) aufwärts geht es los und ab 10.000 (ca. 81 Sales/Monat) fängt es an Spaß zu machen.

52 * 5 Euro = 260 Euro

81 * 5 Euro = 405 Euro

Achte also drauf, dass die Top 5 Suchergebnisse einen BSR von maximal 20.000 haben, um sicherzugehen, dass die Nachfrage vorhanden ist.

Es kann auch vorkommen, dass ein Buch einen besonders guten Rang im dreistelligen oder im niedrigen vierstelligen Bereich hat. Sei an dieser Stelle bitte aufmerksam und überprüfe, ob der Anbieter dieses Buches nicht irgendwoher externen Traffic bezieht.

Bei bekannten Autoren, Influencern oder Experten ist das häufig der Fall.

Wie geht es weiter?

Angenommen wir wollen am Tag 10 Nischen analysieren. Bei jeder Nische schauen wir uns mindestens die ersten 10 bis 15 Suchergebnisse an.

Das bedeutet, wir klicken uns durch 100 bis 150 Produktdetailseiten, um die Bestsellerränge zu ermitteln.

Das ist nervig, zeitaufwendig und einfach nicht effizient.

Aber dafür gibt es selbstverständlich eine Lösung:

Das beste Tool für die professionelle Nischenrecherche auf Amazon ist derzeit HELIUM 10.

Um genau zu sein, ist es nicht nur ein Tool. HELIUM 10 ist eine Software-Suite bestehend aus allen für das Kindle Publishing wichtigen Tools.

Davon sind manche kostenpflichtig und manche nicht. Zu unserem Glück ist das wichtigste Tool für die Nischenanalyse ganz umsonst.

HELIUM 10 X-Ray – Die Chrome-Extension für professionelle Amazon Publisher

 Alles wofür ich mir früher Tools, wie die JungleScout Extension, KDSpy und den AMZSellerBrowser kaufen musste, macht X-Ray kostenlos und zusammengefasst in einem einzigen Tool.

Die anderen Tools sind keinesfalls schlecht, aber wieso sollte man Geld für etwas ausgeben, was man auch in gleicher Form gratis bekommt?!

Genug geschwärmt!

 Wie wendet man den X-Ray jetzt an?

Der erste Vorteil ist, dass dir die Sales Ranks direkt auf der Suchergebnisseite angezeigt werden. Dadurch sparen wir uns das viele Klicken und Scrollen.

Amazon Nische finden mit HELIUM 10 X-Ray

Quelle: Screenshot von amazon.de

Natürlich kann der X-Ray noch viel mehr. Im übertragenen Sinne ist er tatsächlich wie ein Röntgenstrahl, der die Nische durchleuchtet.

So kann man sich zum Beispiel auch folgende Gesamtübersicht anzeigen lassen:

Amazon Nische finden mit X-Ray

Quelle: Screenshot von amazon.de

Dir ist wahrscheinlich aufgefallen, dass in dieser Tabelle auch die geschätzte Anzahl an Verkäufen pro Monat (unter „Sales“) angezeigt wird.

Also warum überhaupt den JungleScout Sales Estimator nutzen?

Das hat den einfachen Grund, dass die Zahlen des Sales Estimators erfahrungsgemäß eher denen der Realität entsprechen. X-Ray schätzt die Verkäufe meistens etwas zu gering ein, deshalb orientiere dich einfach weiterhin am BSR.

Was zeigt uns der X-Ray noch?

Wir sehen oben den durchschnittlichen Preis und den durchschnittlichen BSR. Das gibt uns binnen Sekunden einen ganz groben Überblick.

Darunter aufgelistet sehen wir die einzelnen Produkte in dieser Nische.

In den folgenden Spalten interessieren uns vor allem der BSR, der Bewertungsschnitt und die Anzahl der Bewertungen.

Besonders wichtig ist, dass wir uns hier den BSR im zeitlichen Verlauf anschauen können.

Warum ist das wichtig?

Der Sales Rank, den wir auf dem Listing sehen, ist immer nur eine Momentaufnahme und kann daher über den eigentlichen Erfolg des Buches täuschen.

So ist es der Fall, wenn ein Buch saisonabhängig verkauft. Befinden wir uns gerade in der jeweiligen Saison, ist der BSR unheimlich gut und wir steigen in die Nische ein. Kaum haben wir unser Buch auf dem Markt, verkauft sich nichts mehr in der Nische, auch nicht unser Buch.

Bei manchen Nischen ist ein Saisonalität nicht gleich offensichtlich, weshalb es uns sehr gelegen kommt, dass man mit dem X-Ray den BSR im zeitlich Verlauf betrachten kann, indem man oben in der Spalte auf das Graph-Icon klickt.

Saisonalitäten beim Finden von Nischen auf Amazon

Quelle: Screenshot von amazon.de

Gewöhne dir also an, den Erfolg der Nische auch historisch zu betrachten, und schlussfolgere dann für die Zukunft.

So bleiben dir böse Überraschungen erspart.

Wie ich vorhin erwähnt habe, bietet HELIUM 10 auch noch viele weitere Tools. Ich selber nutze sie exzessiv und will sie nicht mehr missen:

  • HELIUM 10 Cerebro für das Ausspionieren der Konkurrenz
  • HELIUM 10 Magnet zur Keywordrecherche
  • HELIUM 10 Market Tracker für einen fortlaufenden Überblick über Nischen
  • und vieles mehr

Leider sind diese Tools nicht kostenlos, dennoch empfehle ich jedem, der mit einem Amazon Kindle Business durchstarten will, diese Tools zu nutzen. Im Prinzip sparen sie dir so viel Zeit und Nerven, dass das in Geld gar nicht zu bemessen ist. So empfinde ich das jedenfalls.

Ich habe es aber geschafft, mit dem Team von HELIUM 10 zwei verschieden Rabattmodelle für dich auszuhandeln, falls du HELIUM 10 auch nutzen oder testen möchtest.

Zum günstigen Testen gibt es 50 % auf die erste Rate:

50%
Gutschein

Wenn es dir gefällt und du nach deinem Test auch so überzeugt davon bist wie ich, kannst du einfach noch mal kündigen und mit folgendem Code 10 % lebenslang sparen:

10%
Gutschein

Spare monatlich 10% bei HELIUM 10 (lebenslang)

Alle Details zeigen! Weniger anzeigen!

Wie geht es weiter?

Hast du festgestellt, dass genug Nachfrage vorhanden ist, dann kannst du mit dem zweiten Analysebereich fortfahren.

Du schaust dir also zunächst einmal die Cover an und überlegst, ob und wie du deine besser gestalten kannst, als die der Konkurrenten.

Das hängt natürlich auch von deinem Budget und deiner Fähigkeit, gute Designer zu finden ab.

Bitte unterschätze die Wichtigkeit des Covers nicht. Es ist prinzipiell der erste visuelle Berührungspunkt mit Interessenten, hat daher einen enormen Einfluss auf die Konversion und auf die Klickraten bei den Ads (bezahlte Werbeanzeigen).

Ist ein besseres Cover für dich umsetzbar, hast du schon einen großen Vorteil und du kannst dir Gedanken über andere Faktoren machen.

Wie gut hat die Konkurrenz ihre Titel und Beschreibungstexte keyword- und verkaufsoptimiert?

Bekommst du das besser hin?

Das sind quasi die Dinge, die vor dem Kauf des Buches relevant sind und einen maßgeblichen Einfluss auf den extensiven Kaufentscheidungsprozess des Interessenten haben.

Für den langfristigen Erfolg deiner Bücher und damit die Nachhaltigkeit deines Amazon Kindle Business ist aber vor allem der Inhalt deines Buches wichtig.

Wenn du nur die äußeren Faktoren optimierst und initial gut verkaufst, aber keine richtige Problemlösung, keinen Mehrwert bietest, wird es nicht lange dauern, bis du schlechte Rezensionen bekommst und dein Buch stirbt.

Arbeite also wirklich gut an deinem Konzept, lies dir schlechte Bewertungen bei der Konkurrenz durch und schau, wo sie inhaltliche Schwachstellen haben, die du decken kannst.

Die Konkurrenten machen Fehler, damit du sie nicht mehr machen musst!

Qualität ist King! Einen besonderen Mehrwert zu liefern sollte immer deine oberste Priorität sein. Das hat natürlich auch etwas mit Moral zu tun. Klar, wir wollen alle Geld verdienen, aber gerade im Amazon Kindle Business kann man Menschen gleichzeitig damit helfen. Und wenn du Menschen, die schon Probleme haben, das Geld aus der Tasche ziehst, ohne ihr Problem zu lösen, wird dein Business nicht langfristig bestehen können und du wirst weniger verdienen.

Behalte das immer Hinterkopf!

So, genug Moral gepredigt! Ich bin sicher, du bist dir dessen bewusst und baust dir ein richtig gut laufendes Amazon KDP Business auf.

Wenn du bei deinem Aufbau oder der Skalierung Hilfe benötigst oder du Probleme hast, die du selbst nicht lösen kannst, bist du herzlich willkommen in meiner kostenlosen Strategie-Session. Dort schauen wir gemeinsam nach einer Lösung für dich und überlegen, wie wir dir helfen können.

Ich denke, ich konnte dir mit diesem Beitrag saftigen Value zum Thema Nischenrecherche liefern. Mach was draus!

Bis zum nächsten Mal, dein Tom von Nomad Publishing!

 

Text auf weißem Hintergrund über einem Bild von Hausfassade: Wie du profitabel Nischen für dein Amazon eBook findest

Teile diesen Beitrag
  • 9. Juni 2020